Benutzername:Passwort:

Kontakt

Reifen Bachmann

Boschstraße 13

50259 Pulheim

Tel.: 0 22 38 - 96 58 20

 

Sachsstr.4

50259 Pulheim/Brauweiler

Tel.: 0 22 34 - 89 10 7

 

 

Unsere Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 08.00-12.30

13.30-18.00 Uhr

Sa: 09.00-13.00

 

geänderte Öffnungszeiten im August:

Mo-Fr: 08.00-12.30 / 13.30-17.00Uhr!

Angebote 


- Inspektion (alle PKW-Fabrikate - nach Herstellerangaben)                                    59,-   
  (zuzügl.Material)
 
- Kostenloser Urlaubs-Check                                                                                 0,-
  beinhaltet: Sichtprüfung von Bremsen,Fahrwerk,Abgasanlage,Reifen,
  Flüssigkeitsstände
 
- Bremsflüssigkeitswechsel                                                                                  35,-
  beinhaltet: neue Bremsflüssigkeit wird durch ein Entlüftergerät in die
  Bremsanlage gepresst, die alte Flüssigkeit dabei durch das ganze
  System gespült und über Ventile abgelassen
 
  Warum Bremsflüssigkeitswechsel -oft gestellte Fragen
 
  1) Muss die Bremsflüssigkeit regelmäßig gewechselt werden? 
       Ja! Bremsflüssigkeiten basieren auf Glykol und ziehen Feuchtigkeit
       aus der Luft an. Weil mit zunehmenden Alter der Wasseranteil in der
       Bremsflüssigkeit steigt wird dadurch die Leistung gemindert. Der
       Wasseranteil von frischer Bremsflüssigkeit liegt bei ca.0.05%, der
       Siedepunkt bei ca. 260Grad Celsius. Bei 2 Jahre alter Flüssigkeit
       kann der Wasseranteil bereits auf 3% gestiegen sein, der Siede-
       punkt sinkt auf ca. 140Grad. Bei hoher Beanspruchung und einer
       Temperatur von bis zu 700Grad an der Bremse ist der Siedepunkt
       schnell erreicht, die Bremsflüssigkeit beginnt zu kochen, es ent-
       stehen Dampfblasen, der nötige Druck im Bremssystem kann nicht
       aufgebaut werden!

  2) Wie oft muss man die Bremsflüssigkeit wechseln?
       Die Empfehlung ist mind. alle 2 Jahre - bei hoher Fahrleistung oder
       hoher Beanspruchung z.B. durch viele Fahrten mit Anhänger auch
       öfter!

  3) Wie erkennt man den Zustand der Bremsflüssigkeit?
       Leider nur durch regelmäßige Prüfungen! Mit bloßem Auge kann man
       den Wasseranteil nicht erkennen. Daher ist es empfehlenswert, auch
       zwischen den Intervallen die Bremsflüssigkeit zu prüfen.    
 
- Klima-Service                                                                                                             69,-
  beinhaltet: Funktionsprüfung der Klimaanlage
                      Absaugen und Entsorgen des alten Kältemittels
                      Dichtigkeitsprüfung des Systems (Vakuum)
                      Befüllen mit neuem Kältemittel nach Herstellerangaben
 
  Warum Klima-Service - oft gestellte Fragen
 
  1) Muss eine Klima-Anlage gewartet werden?
       Ja, da u.a. bis zu 10% des Kältemittels jährlich durch Schläuche und
       Verbindungselemente verloren gehen. Zudem dienst das zirkulierende 
       Kältemittel als Transportmittel für das ebenfalls im System befindliche
       Öl, welches zur Schmierung des Klimakompressor benötigt wird.
       Zu wenig Kältemittel = zu wenig Ölzirkulation = zu wenig Schmierung
       = möglicher Kompressorschaden!
       So wie Kältemittel entweichen kann Feuchtigkeit eindringen!
       Diese setzt sich gerne im Trockner ab. Wird dieser nicht regelmäßig
       erneuert, führt der Wasseranteil im System zur Korrosionsbildung und
       so zu weiteren Schäden.

   2) Wie oft muss der Innenraumfilter gewechselt werden?
        Die Empfehlung ist jährlich oder aber alle 15000km!
        Der Innenraumfilter filtert aus ca. 300 Kubikmeter Außenluft pro
        Stunde u.a. Staub, Schmutz, Pollen, gasförmige Schadstoffe, Ozon.
        Verstopft der Filter immer mehr wird der Luftdurchlass geringer,
        die Scheiben beschlagen schneller, schlechte Gerüche können
        entstehen. Zudem kann der Gebläsemotor überhitzen.

    3) Warum soll die Klimaanlage regelmäßig desinfiziert werden?
         Durch die Zirkulation von stündlich ca. 300 Kubikmeter Luft setzen
         sich Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen im Filter ab.
         Zusätzlich gelangen vom Verdampfer ebenfalls Erreger über das
         Lüftungssystem in den Innenraum. Der Verdampfer sitzt unterhalb
         der Armaturentafel. Der Ort ist dunkel, feucht und idealer Sammel-
         platz unerwünschter Erreger.
         Diese können allergische Reaktionen sowie ebenfalls schlechten
         Geruch hervorrufen.
         Durch eine regelmäßige Desinfektion werden die Mikroorganismen
         dauerhaft abgetötet.
        
         Die Desinfektion ist dringend empfehlenswert, jedoch kein
         Bestandteil des Klima-Service!